Wir, die Trachtenkapelle Hinterzarten, sind eine Blaskapelle mit 65 Musikantinnen und Musikanten. Unser Verein ist der älteste in unserer Gemeinde und wurde 1873 gegründet. Wir spielen in original Schwarzwälder Trachten traditionelle und auch moderne Blasmusik. Die musikalische Leitung hat unser bewährter Dirigent Gottfried Hummel. Hinterzarten, ein bekannter Kur- und Wintersportort, liegt im Südschwarzwald zwischen Rhein und Bodensee, nicht weit von Frankreich und der Schweiz. Unsere Gemeinde grenzt an den höchsten Berg des Schwarzwaldes, den Feldberg mit 1493m und auch an den bekanntesten Schwarzwaldsee, den Titisee. Da Hinterzarten ein Luftkurort ist, sind wir hauptsächlich zu Unterhaltung unserer Kurgäste tätig. So halten wir fast ganzjährig jeden Freitag unsere Kurkonzerte im Kurhaus Hinterzarten ab. Aber neben unseren heimischen Auftritten geben wir auch gerne einmal Konzerte außerhalb unseres Ortes. So waren wir neben vielen anderen Auftritten 1980 auf einer Konzertreise in den USA, 1991 wurden wir von der Landesregierung Baden-Würtemberg zum Empfang des Russischen Präsidenten Boris Jelzin nach Stuttgart eingeladen, 1995 hatten wir die große Ehre beim Fußball Europameisterschaftsqualifikationsspiel Deutschland-Georgien in Nürnberg die Nationalhymnen spielen zu dürfen. im Radio und Fernsehen waren wir auch schon des öfteren zu sehen und zu hören. Auch mit einem der besten Trompeter Deutschlands, dem Trompeter vom Schwarzwald, Walter Scholz durften wir schon zusammen ein Konzert geben. Vier CDs und eine Musik-Cassette haben wir produziert. Im Juni 2000 waren wir nach 20 Jahren wieder auf einer Konzertreise durch den Westen der USA. Auf dieser herrlichen Rundreise waren wir in San Francisco, Napa Valley, Sacramento, Squaw Valley, dem Yosemite National Park, in Death Valley und Las Vegas zu Gast. Weiter Highlights waren auch die zahlreichen Empfänge unserer Skispringer. In den sechziger Jahren, als unser Georg Thoma Olympiasieger und Weltmeister wurde, und auch in den Erfolgsjahren unserer Schwarzwaldadler wo wir Sven Hannawald, Martin Schmitt und Christof Duffner oft musikalischempfangen durften.Neben der großen Kapelle mit 60 Männern und Frauen gibt es auch noch eine “kleine Besetztung” mit 15 Mann/Frau die Windeck-Buebe&Maidli . Sie spielen hauptsächlich Unterhaltungsmusik, böhmische und mährische Blasmusik, viele Stücke der Egerländer, traditionelle Märsche aber auch modernere Stücke. Die Windeck-Buebe spielen hauptsächlich bei Festen im Ort und in der Umgebung, waren aber auch schon bei der Berliner Woche, in Köln, im Frankfurter Raum, in der Pfalz und 1999 erstmals in den neuen Bundesländern zu hören. Die wohl am weit entferntesten Auftritte waren im Juni 2000 an Fishermans Wharf in San Francisco und anlässlich der Feier zum 40. Jahrestag des Olympiasieges von Georg Thoma in Squaw Valley, Nevada.